Projekt 1614 – Bewegungsunschärfe

Projekt 1614 – Bewegungsunschärfe

Für die letzten Wochen lautete das Thema des Fotoprojekts 16|VIERZEHN “Bewegungsunschärfe”.

Das Thema ist eigentlich ganz einfach: Das Objekt bewegt sich, die Kamera bewegt sich, oder beides.
Ich wollte eigentlich ein Abstraktes Bild machen im Wald, aber da es die letzten Tage ständig regnete, bin ich nicht dazu gekommen.

Als ich dann vor ein paar Tagen abends im Hotel angekommen bin und auf den Balkon gehe, sehe ich einen wundervollen Himmel. Die Wolken zogen so schnell vorbei das man dachte, dass sie sich auf einer Wolkenautobahn befinden. Nach einigen Minuten wurde es dunkel und langsam konnte man die Sterne sehen.
Ich schnappte mir schnell mein Stativ, schnallte die Kamera auf den Kugelkopf und stellte auf manuell.

Aber wie fotografiert man nochmal Sterne? Wie viele Sekunden konnte man einstellen, ohne das die Sterne verwischen? Ja genau, das sind die bekannten Bilder, in der die Sterne von bis zu 360° (je nach Verschlusszeit) verziehen.
Von einem Blog konnte ich mich erinnern, das sich die Sterne von unserem Standpunkt aus 15° pro Stunde bewegen. Mit einer Belichtungszeit zwischen 20 und 30 Sekunden bekommt man die Sterne noch scharf.

Die nächste Hürde: Man sieht die Sterne nicht. Natürlich muss mann die Blende komplett auf machen, das ist bei meinem Sigma 17-70 Contemporary mit f2.8 klasse. Trotzdem muss man den ISO hoch drehen, um wirklich die kleinen Sternchen zu sehen. Ich muss wirklich sagen, dass die Canon 60D ein relativ gutes Rauschverhalten hat. Mein Projektbild wurde mit ISO 800 aufgenommen, aber auch meine Testaufnahme mit ISO 1600 konnte sich sehen lassen.

Wie findet ihr den Beitrag?

-Cloudy Stars- Canon EOS 60D (Sigma 17-70mm F2.8-4 DC Macro C, 19 mm, f/2.8, 25s, ISO800)

-Cloudy Stars-
Canon EOS 60D (Sigma 17-70mm F2.8-4 DC Macro C, 19 mm, f/2.8, 25s, ISO800)

Alle Bilder findet Ihr mit der vollen Auflösung auch auf und

Timon

Fine Art Photographer at Timon Photography
Loves Architecture, Loves Minimalism
Located near Bayreuth (BY), Germany

There are 5 comments

  1. Jörg S.

    Hi Timon,

    klasse Aufnahme, ich hatte mich damit auch mal eine Zeit lang beschäftigt. Richtig gut kommen die Sterne ab ISO3200, besser ISO6400 zum Vorschein. Die Belichtungszeit von 20 – 30 Sekunden ist bei einem Weitwinkel perfekt, je länger die Brennweite wird, desto höher musst Du mit der ISO und um so kürzer muss die Verschlusszeit werden.
    Dein Bild gefällt mir auf jeden Fall richtig gut.

    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende,
    Jörg

  2. Alex

    Hallo Timon,

    ich dachte mir fast, dass du was mit Wolken machst. Das hat irgendwie so zu deinen bisherigen Fotos gepasst 🙂
    Dein Foto hat mich trotzdem überrascht… Aber… es gefällt mir richtig gut. Schöner Projektbeitrag!

    Gruß,
    Alex

  3. Janine

    Hi Timon,

    Ich komme endlich wieder dazu Blogs zu lesen. Wohooo. 🙂 Und der Zeitpunkt könnte nicht besser sein, denn sonst wäre mir dieser Beitrag entgangen. Wundervolle Aufnahme und sehr treffend für das Thema Bewegungsunschärfe. I like. 🙂

    Gruß
    Janine

  4. Netty

    Hi Timon,
    ein wunderschönes Foto, gefällt mir sehr gut !
    Ich persönlich habe mich noch nicht mit Sternenfotografie beschäftigt, aber dein Foto macht direkt Lust dazu 😉
    LG, Netty


Post a new comment

*