Hopfen im Sonnenaufgang

Hopfen im Sonnenaufgang

Ich experimentierte mit noch längeren Verschlusszeiten. 30 Sekunden langen nicht, um Wolken – vor allem langsame Wolken – so verschwimmen zu lassen, wie ich es mir wünsche.

Ich habe deshalb einen 10-Stop und einen 6-Stop Filter kombiniert, um so dieses Bild mit 113 Sekunden belichten zu können.

Mein erstes Ergebnis könnt ihr hier sehen.

 

Meine Intention war es den wachsenden Hopfen herauszustellen und das Gerüst durch die wenige Sonnenbeleuchtung farblich in den Hintergrund zu rücken.

Auch wenn der Titel “im Sonnenaufgang” lautet, war es eigentlich schon ziemlich hell. Durch die unterbelichtete Szene, wirkt das Bild aber fast wie am Sonnenaufgang.

PS: Das Bild wurde übrigens in der heimlichen Hauptstadt des Bieres aufgenommen: in Kulmbach

Sigma 17-70mm F2.8-4 DC Macro C

-hop in sunrise-
Canon EOS 60D (17-70mm, 28 mm, f/11.0, 113s, ISO100)

Alle Bilder findet Ihr mit der vollen Auflösung auch auf Flickr 

There are 2 comments

  1. Alex

    Hi Timon,

    das versteh ich jetzt nicht ganz…
    Geht es dir bei der langen Belichtungszeit jetzt um die “ziehenden” Wolken?
    Wie soll durch die lange Belichtungszeit der Hopfen stärker herausgestellt werden, als das Gerüst? Die Filter wirken sich doch auf beides in gleicher Stärke aus… 😕

    Gruß,
    Alex

    • Timon

      Hi Alex,

      ja die lange Belichtungszeit ist hauptsächlich um die Wolken zu “ziehen”.
      Das der Hopfen stärker als das Gerüst herausstechen soll, ist nicht durch die Filter bedingt 😉
      Ich meinte damit die Nachbearbeitung bzw. den Sonnenstand. Dadurch sollte es so wirken.

      Gruß Timon


Leave a Reply to Alex Cancel reply

*